Günstige Kredite im Vergleich

Günstige Kredite

Günstige Kredite finden – 5 Tipps vom Experten

Dank Direktbanken, innovativer Kreditmarktplätze und vor allem dem Internet hat sich die Kreditlandschaft maßgeblich gewandelt. Da es für den Kunden nun deutlich unkomplizierter ist, die verschiedenen Angebote mithilfe eines online Vergleichs miteinander zu vergleichen, buhlen die Banken um die Gunst der Kunden. Kreditnehmer sind inzwischen gut informiert und – mit Recht – anspruchsvoller. Wer günstige Kredite finden möchte, sollte die nachfolgenden 5 Tipps von echten Experten befolgen.

Tipp 1: Die persönlichen Voraussetzungen berücksichtigen

Eine Auswertung hat ergeben, dass nur 32 Prozent aller Verbraucherkredite von Frauen aufgenommen werden, wobei es bei ihnen auch überwiegend kleinere Darlehen sind – die Größenordnung liegt überwiegend unterhalb von 5000 Euro. Männer hingegen bevorzugen höhere Darlehen. Bei der Suche nach günstigen Krediten sollten sich Kreditsuchende immer der Tatsache bewusst sein, dass die Zinssätze bei einem Zinsvergleich von den persönlichen Rahmenbedingungen abhängen. So spielt beispielsweise der SCHUFA Score eine wichtige Rolle, ebenso wie die Einkommensverhältnisse sowie die berufliche Situation – aber auch, ob es sich um einen zweckgebundenen Kredit handelt, wie beispielsweise ein Hypothekendarlehen oder ein Autokredit.

Online-Kreditvergleich

Tipp 2: Unterschiede zwischen Nominalzins und Effektivzins

Wer einen günstigen Kredit sucht, muss beim Vergleich der Kreditangebote auf den Effektivzins achten. Dieser ist aussagekräftiger als der Nominalzins, da in ihm die meisten Kosten enthalten sind, die bei der Kreditvergabe anfallen. Dazu gehört zum Beispiel das Disagio – übrigens hat der Gesetzgeber im § 6 Abs. 3 Preisangaben Verordnung genau festgeschrieben, welche Kosten im Effektivzins enthalten sein müssen.

Tipp 3: zusätzlich anfallende Kosten

Nicht alle bei der Kreditvergabe anfallende Kosten sind auch tatsächlich im Effektivzins enthalten. Kontoführungsgebühren und Bereitstellungszinsen gehören dazu, ebenso wie die Kosten für eine Restschuldversicherung. Es gibt einige Kreditinstitute, die den Abschluss einer Restschuldversicherung von ihren Kunden verlangen, während andere diese nur optional anbieten. Daher sind Restschuldversicherungen nur dann in den Effektivzinsen enthalten, wenn der Abschluss vom Kreditgeber verlangt wird.

Tipp 4: Eigenauskunft einholen

Wer seine eigene Bonität gut einschätzen kann, dem wird die Suche nach einem günstigen Kredit erleichtert. Daher empfehlen selbst Experten sich regelmäßig bei der SCHUFA eine sogenannte Eigenauskunft einzuholen. Seit 2010 dürfen Verbraucher einmal pro Jahr kostenlos eine Selbstauskunft bei der SCHUFA beantragen. Allerdings müssen Kreditnehmer berücksichtigen, dass neben dem SCHUFA Score noch einige andere Punkte bei den Kreditinstituten in die Bewertung mit einfließen.

Tipp 5: Dank Vereinbarung einer Sondertilgung ist flexible Rückzahlung möglich

Seit dem im Jahr 2010 die Verbraucherkreditrichtlinien geändert worden, ist es möglich, jederzeit einen Kredit teilweise oder ganz vorzeitig zurückzuzahlen. Dann werden allerdings im Gegenzug Strafzinsen fällig – die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung. Wer sich diese Kosten sparen möchte, sollte bei Abschluss darauf bestehen, dass ihm eine kostenlose Sondertilgung eingeräumt wird.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Seite fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen