Aval

Aval Kredit – Garantiezusage der Bank

Ein Bank Aval oder ein Avalkredit ist das Gegenstück zu einer Bürgschaft des Kreditnehmers. Hier erfolgt eine Garantiezusage durch ein Kreditinstitut an dem sogenannten Avalnehmer. Die Bank tritt gegen eine entsprechende Gebühr als Bürge für eine bestimmte Verbindlichkeit ein. Privatpersonen oder Unternehmen nutzen den Avalkredit für unterschiedliche Zwecke. Das bekannteste Beispiel ist sicherlich die Mietbürgschaft. Wie sieht ein Avalkredit im Detail aus und auf was ist zu achten?

Was ist ein Avalkredit?

Bei einem Avalkredit werden von dem Kreditinstitut keine liquiden Mittel zur Verfügung gestellt, sondern lediglich die Kreditwürdigkeit bestätigt. Der Geschäftspartner, wie beispielsweise ein Vermieter, muss sich nicht damit auseinandersetzen, ob sein Mieter kreditwürdig ist, sondern kann sich auf die Bürgschaft der Bank verlassen. Ein möglicher Anwendungszweck von einem Avalkredit ist die Mietkaution. In der Regel beträgt diese drei Monatskaltmieten und sofern eine entsprechende Mietbürgschaft oder ein Miet Aval gestellt wird, kann der Vermieter auf eine Zahlung in Form von liquiden Mitteln verzichten.

Denn im Gegenzug dazu erklärt sich die Hausbank des Mieters dazu bereit, die Bankbürgschaft in Höhe der Mietkaution zu stellen. Hierfür verlangt diese im Jahr etwa ein bis sechs Prozent der Bürgschaftssumme als sogenannte Aval Provision. Im Regelfall fließt keinerlei Geld an den Vermieter oder an den Mieter. Erst wenn der Vermieter Anspruch auf die Kaution hat, wie beispielsweise bei einem Zahlungsrückstand oder aber auch bei Beschädigungen der Wohnung bei Auszug, leistet die Bank. Der Mietkautionsbund hat ausgerechnet, dass im Jahr 2010 rund 26,42 Milliarden Euro schlecht verzinste Mietkautionen auf den Konten der Vermieter ruhen. [i]

Vor- und Nachteile eines Aval Kredits

Vorteile
  • mehr Vertrauen und Sicherheiten zu Geschäftspartnern
  • Gebühren liegen unter denen der Kreditzinsen
  • Liquidität bleibt erhalten
  • Zwangsvollstreckungen werden vermieden
  • schnelles Zustandekommen eines Vertrags
  • keine Bonitätsprüfung durch den Vertragspartner
  • bei Kunden mit guter Bonität geringe Kosten
  • flexibel einsetzbar
Nachteile
  • Vergabe nur an zahlungskräftige Kunden
  • wird meistens nur von der Hausbank gewährt
  • dauerhafte Nutzung kann die Bonität verschlechtern

Kosten und Gebühren

Die Bürgschaft bzw. der Avalkredit wird gegen eine Provision vergeben – diese ist abhängig von der Garantiesumme und liegt zwischen 0,25 und drei Prozent. Außerdem ist die Höhe der Gebühr auch noch abhängig von der Bonität des Kreditnehmers. Je nach Vereinbarung erfolgt die Zahlung der Gebühr monatlich, quartalsweise oder jährlich. Hinzu kommt eine Gebühr für die Bürgschaftsurkunde, die erforderlich ist, um sie dem Gläubiger auszuhändigen. Die Kosten hierfür betragen einmalig 30 bis 50 Euro. Mieter zahlen meistens höhere Gebühren und entgegen den zuvor genannten Kosten können Kreditinstitute hierfür bis zu sechs Prozent verlangen.

Kündigungsfristen und Laufzeiten

Die Kündigungsfristen und Laufzeiten von Avalkrediten sind individuell vereinbart. Klassischer Weise laufen sie mindestens einen Monat und sind dann je nach Verwendungszweck entweder unbefristet oder befristet. Bei einem unbefristeten Vertrag ist eine Kündigungsfrist vereinbart – auch kann die Bank jederzeit kündigen, wenn Zweifel an dem Finanzierungskonzept bestehen oder der Kreditnehmer falsche Angaben gemacht hat. Ist der Kreditnehmer den Verpflichtungen Dritter nachgekommen, so erlischt der Avalkredit. Für eine Kündigung seitens der Bank muss ein wichtiger Grund vorliegen. Dieser ist gegeben, wenn sich beispielsweise die Vermögensverhältnisse des Kreditnehmers deutlich verschlechtert haben oder der Kreditnehmer nicht wie vereinbart seine wirtschaftlichen Verhältnisse regelmäßig offenlegt.

Höhe der garantierten Kreditsumme

Die Kredithöhe ist abhängig von der Bonität des Kunden und vom vorliegenden Geschäft. Bei einer Mietkaution sind beispielsweise drei Nettomonatsmieten üblich und die Bank tritt für eine eventuelle Haftung von rund 500 bis 5000 Euro ein.

[i] http://www.mietkautionsbund.de/nachrichten/milliardengrab-mietkaution.html

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Seite fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen